Ukulele und Tabulaturen

Was ist eine Ukulele ?

Die Ukulele ist ein Saitenmusikinstrument ähnlich einer Gitarre vergleichbar mit dem portugiesischen Cavaquinho. Gegen Ende des 19.ten Jahrhundert aus Hawaii importiert, wurde sie dort schnell zum traditionellen Instrument. Nach der Veröffentlichung auf der internationalen Ausstellung in Panama 1915 wurde sie sofort zur Ikone des Jazzs der 20er Jahre, bevor sie fast ganz aus den Medien verschwand Wieder in Mode kam sie in den 50er und 60er Jahren dank des Plastik Herstellers Mario Maccaferri (er verkaufte 9 Millionen davon), heute ist die Ukulele wieder im Kommen, ihre Leichtigkeit und ihr erschwinglicher Preis machen sie zu einem sehr beliebten Instrument. Unter den bekannten Ukulelen Spielern, kann man unter anderem den Maori Israel Kamakawiwo'ole nennen (kürzlich bekannt durch seine berühmte Neuaufnahme von Somewhere Over The Rainbow) oder der Engländer George Formby. Es gibt vier Kategorien von Ukulele: Sopran, Concert, Tenor und Bariton.

Was ist eine tabulatur ?

Eine tabulature ist eine Methode des Aufschreibens von gespielter Muisk von Saiteninstrumenten indem ASCII Charakteren und Numern. Es ist eine visuelle Darstellung eines Instrumentes/ Griffbrett. Die 4 Linien entsprechen den Saiten des Instrumentes. Eine Ukulele tabulatur besteht aus 4 Linien, welche die Saiten auf dem Instrument darstellen, mit Nummern, die zeigen wo man die Saiten zupfen muss. Zusätzliche Symbole zeigen wie man die Noten spielt. tabulaturen ist mehr oder weniger ein allgemeiner Name, den man online Musikseiten gibt, oft im Zusammenhang mit Akkorden und Liedtexten.

Weitere Informationen : How to read a ukulele tablature

0.0169 sec, 3 Q